Nachrichten
Top 10 Human Foods, um Ihren Hund zu füttern.
- Jul 18, 2018 -

Melone - Wassermelone, Melone und Melone sind gesunde Alternativen für Hunde. Es ist jedoch am besten, einen Tierarzt zu konsultieren, bevor Sie dem Hund eine spezielle Art von Melone geben.


Beeren - Beeren wie Blaubeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Preiselbeeren und Himbeeren können an Hunde verabreicht werden. Diese Beeren sind reich an Antioxidantien, die gegen freie Radikale resistent sind und daher gut für die Gesundheit des Hundes sind.


Apple Chips - Pet-Experten empfehlen, dem Hund eine kernlose Bio-Apfelscheibe zu geben, da der Apfelkeim Zyanid enthält. Zitrusfrüchte wie Orangen sind auch gut, aber sie sollten geschält werden, weil sie Öl enthalten, das das Verdauungssystem des Hundes reizt.


Karotten - Dieses frische, knusprige Gemüse ist gut für die Zähne Ihres Hundes. Es spielt keine Rolle, ob Sie dem Hund Gemüse geben, weil es kalorienarme Lebensmittel sind.

Erdnussbutter - Im Gegensatz zu Menschen werden Hunde nicht allergisch auf Erdnüsse. In der Tat verwenden viele Besitzer auch Erdnussbutter als einen wichtigen Teil von Hundefutter.


Käse - Dies ist ein köstlicher Snack, den Hunde essen können, aber wie Menschen können Hunde Laktoseintoleranz erfahren, also achten Sie auf Hunde Reaktionen. Sollte Überfütterung vermieden werden, ist es am besten, dem Hund fettarme oder fettarme Milchprodukte zu geben.

Banane - Hunde essen gerne Bananen. Alle Früchte enthalten Phytonährstoffe und andere Nährstoffe, so dass Hunde gesund bleiben können.


Grüne Bohnen - Wegen ihrer niedrigen Kalorien und Nährstoffe sind grüne Bohnen bei Vegetariern und Diätern beliebt. Aber Hunde und Menschen sind doch anders, deshalb ist es notwendig, vor der Ernährungsumstellung einen Tierarzt zu konsultieren. Es ist am besten, dem Hund langsam neues Futter zu geben, um Blähungen, Durchfall oder andere Verdauungsprobleme zu vermeiden.


Koch Hühnchen - Ob gekocht, gebacken oder gegrillt, Huhn ist ein gesundes Futter für Hunde. Gesunde Hunde können Speiseöle und Gewürze annehmen, solange Sie keine Zwiebeln oder zu viel Knoblauch hinzufügen. Wenn Sie befürchten, dass der Hund nicht geeignet ist, können Sie salzfreie Gewürze verwenden.


Sonnenblumenkerne - fügen Sie so wenig Salz wie möglich hinzu oder fügen Sie ein wenig hinzu. Die Fütterung von Sonnenblumenkernen an Hunde sollte 10% der empfohlenen Kalorienzufuhr nicht überschreiten. Wenn die Standarddiätkalorie des Hundes 500 Kalorien pro Tag ist, können Sie ihm 50 Kalorien der Sonnenblumensamen geben.